Medienpreis Aargau/ Solothurn
18. Medienpreis Aargau/Solothurn verliehen


An der 18. Verleihung des Medienpreises Aargau/Solothurn mit der Preissumme von insgesamt Fr. 15'000 wurde erstmals auch ein Beitrag in der Kategorie Online vergeben, der an Rafaela Roth (Watson) ging. Neben Rafaela Roth waren Sabine Kuster, AZ Aargauer Zeitung (Print), Thomas Ulrich, freischaffender Fototgraf (Foto), Marielle Käser, Radio 32 (Radio) und Heikko Böhm, SRF (TV) die weiteren Kategoriensieger.

Der Präsident des Vereins Medienpreis Aargau/Solothurn, Thomas Müller, durfte auch an der 18. Preisverleihung eine stattliche Anzahl von rund 170 Gästen aus der Medienwelt, der Politik und der Wirtschaft im Stadttheater Olten begrüssen und freute sich, dass mit der erstmaligen Ausschreibung des Onlinepreises im 2015 nun in dieser neu geschaffenen Kategorie auch gleich ein Beitrag ausgezeichnet werden konnte. Roland Fürst, Landammann Kanton Solothurn, würdigte die ausgezeichneten journalistischen Tätigkeiten der regionalen und lokalen Medienunternehmen in den beiden Kantonen und freute sich über das grosse Interesse und die Ausstrahlung weit über die Kantonsgrenzen hinaus, die der Medienpreis Aargau/Solothurn mittlerweile in Journalisten- und Wirtschaftskreisen geniesst. Moderiert wurde die diesjährige Preisverleihung von Tanja Gutmann von Tele M1.

Die Fachjury unter der Leitung von Jurypräsident Peter Schellenberg und den Fachjuryleitern Catherine Duttweiler (Print), Emanuel Freudiger (Foto), Marius Egger (Online), Denise Bolle (Radio) und Oliver Kuhn (TV) ermittelte aus über 100 eingereichten Beiträgen die jeweiligen Preisträger.

In der Sparte Print heisst die Siegerin Sabine Kuster, AZ Aargauer Zeitung, mit ihrer Beitragsserie „Die Randständigen 1-3“, erschienen am 5.,13. und 28.8.2015 in der AZ Aargauer Zeitung.

In der Kategorie Foto entschied sich die Fachjury für den Fotobeitrag „Lottomatch Musikgesellschaft Langendorf“ von Thomas Ulrich, freischaffender Fotograf, der am 14.11.2015 in der AZ Solothurner Zeitung/Schweiz am Sonntag am 14. November 2015 erschien.

Der erstmalige Online-Preis ging an Rafaela Roth, Watson, mit ihrem Beitrag „Luana – wie sie ihren Vergewaltiger im Kosovo heiraten und in die Schweiz holen musste“, veröffentlicht am 29.7.2015 auf Watson.

Der Medienpreis in der Sparte Radio holte sich Marielle Käser, Radio 32, mit ihrer Beitragsserie „ARA – dem Abwasser auf der Spur“, die vom 20. bis 26.7.2015 auf Radio 32 zu hören war.

In der Kategorie TV entschied sich die Jury für den Beitrag des TV-Journalisten Heikko Böhm, SRF, mit seinem Beitrag „Der Sterbebegleiter“, ausgestrahlt am 29.3.2015 auf SRF 1.

Der Medienpreis Aargau/Solothurn wird durch die in den beiden Kantonen ansässigen Medienunternehmen sowie die Kantone Aargau und Solothurn ausgerichtet. Ziel des Preises ist die Anerkennung und Förderung der journalistischen Qualität in der lokalen und regionalen Berichterstattung der beiden Kantone, der in einer Zeit der Globalisierung und der weltweiten Vernetzung immer mehr Bedeutung zukommt.

Weitere Auskünfte:
Thomas Müller, Präsident Medienpreis AG/SO
062 205 75 01 / 079 635 30 39
thomas.mueller@dietschi.ch

Bild: Mario Heller, AZ Aargauer Zeitung